Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO (Engl.: Search Engine Optimization) verbessert die Position in den organischen Suchergebnissen. Zusammen mit Suchmaschinenwerbung (SEA, Search Engine Advertising) ist sie Teil der Massnahmen im Suchmaschinenmarketing (SEM, Search Engine Marketing).

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist eine Onlinemarketing-Strategie, durch die Webseiten mittels “organischer Suche” besser durch potentielle Kunden oder Interessenten gefunden werden können. Sie ermöglicht es, bei Kunden und Interessenten sichtbar zu sein, die nach den eigenen Angeboten suchen. Im Vergleich zu kommerziellen Ergebnissen (AdWords-Anzeigen), wird die Vertrauenswürdigkeit der organischen Suchergebnisse von den meisten Internetnutzern wesentlich höher eingeschätzt.

Suchmaschinenoptimierung bzw. SEO zu verwenden ist sehr wichtig (siehe auch SEO Agentur). Internetnutzer bevorzugen die organischen Suchergebnisse, da diese relevanter erscheinen als Werbeanzeigen (siehe auch Das goldene Dreieck um über Google gefunden zu werden und Google Eye-Tracking-Studie über Blickverhalten). Deshalb wird viel mehr auf die organischen Suchresultate als auf die Anzeigen geklickt.

Marketingfachleute von Unternehmen, die auf Kundenbindung angewiesen sind, schauen vermehrt auf Suchmaschinenoptimierung, während sie neue Geschäfte abzuwickeln versuchen. Vor allem aber Firmen, die mehr Neukunden anziehen wollen, werden vor allem in Suchmaschinenoptimierung investieren.

Suchmaschinenoptimierung / SEO umfasst alle Massnahmen, die darauf abzielen, durch Erfüllung der Relevanz Kriterien von Suchmaschinen für eine Website in den Suchmaschinenergebnisseiten eine höhere Position zu erzielen. Suchmaschinenoptimierung umfasst einerseits Massnahmen der

Webseiten, die auf der ersten Ergebnisseite der Suchmaschinen gelistet sind, verzeichnen mit Abstand die höchsten Besucherzahlen. Da Webseiten genauso individuell sind, wie die dazugehörigen Unternehmen, versteht es sich von selbst, dass die beste SEO Strategie eine maßgeschneiderte ist (siehe z.B. Domainstrategie). Nur so ist es möglich, das Maximum an “Sichtbarkeit” zu erzielen. Da bei den meisten Unternehmen nur die wenigsten Anfragen online hereinkommen bemerken viele Unternehmen erst dann, wie wichtig Suchmaschinen für die Kundengewinnung sind, wenn sie eine neue Website erhalten und die bisherigen Positionen bei Google verlieren. Entsprechend ist es wichtig, bei einer neuen Website die Migration zu planen (siehe SEO Migration: Sichern der Positionen)

Über SEO werden viele Halbwahrheiten verbreitet. Deswegen ist es entscheidend, eine umfassende Kenntnis darüber zu haben, wie Suchmaschinen durch ihre Algorithmen Webseiten in den Suchergebnissen platzieren. Man muss wissen, welche Schlüsselwörter zum Suchen benutzt werden (siehe auch Potenzialanalyse für mehr Umsatz). Da Google mehr auf das vertraut was andere sagen als das was man über sich selber sagt, sind Links auf die eigenen Seiten (Backlinks) entscheidend. Darüber hinaus ist es unverzichtbar, ausreichende Kenntnis darüber zu haben, wie Webseiten programmiert werden. Andernfalls kann man keine maximalen Ergebnisse in der Platzierung erreichen.

Suchmaschinen bevorzugen eine gewisse Struktur und Lesbarkeit, wenn sie Ihre Webseite durchsuchen. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass technische Verbesserungen im Bezug auf SEO darauf abzielen, die Programmierungsstruktur Ihrer Webseite zu optimieren und alle unbeabsichtigten Hürden zu beseitigen (siehe auch SEO Analyse).

Über Suchmaschinenwerbung (z.B. Google AdWords) erreicht man in der Regel nur rund 10% der Suchenden. AdWords bieten aber auch einige Vorteile gegenüber den organischen Suchresultaten (siehe auch Google AdWords vs. organische Suchresultate).

In unserem Internet-Marketing Glossar finden Sie Erläuterungen zu weiteren Begriffen und weiterführende Informationen dazu.

Weitere Artikel zu Suchmaschinenoptimierung