URL

Eine URL ist die Adresse eine Internetseite. Die URL sagt also einem vernetzen Computer, wo er die (vom Nutzer) gewünschte Seite findet. Sie bestehe aus einer Domäne und weiteren Informationen zur identifikation der aufzurufenden Seite. Eine URL besteht aus verschiedenen Teilen.

http://www.fruchtverkauf.com/zitrus/orange.php?typ=navel&herkunft=spanien#anbaugebiete besteht zum Beispiel aus folgenden Teilen:
  • http:// -> das Internet-Protokoll
  • www.fruchverkauf.com -> der Domainname (siehe - Domain); dieser identifiziert einen Webserver. Statt eines Domainnamens kann auch eine IP-Adresse angegeben werden, was aber nur in seltenen Fällen zu empfehlen ist.
  • /zitrus/ -> dem Verzeichnis; Was nach dem ersten / steht dient der Identifikation des Inhaltes auf dem angesprochenen Server.
  • orange.php -> dem Dateinamen
  • ? -> leitet den Datenteil (Abfrage/Quary-String) einer URL ein
  • typ=navel&herkunft=spanien -> zeigt den Datenteil (Abfrage/Query-String) oder die Parameter
  • dabei steht das Gleichheitszeichen (=) zwischen dem Namen eines Parameters und seinem Wert
  • und das Kaufmannsund (&) als Trennzeichen zwischen den Parameter-Wert-Paaren wenn mehrere Parameter verwendet werden
  • #anbaugebiete -> zeigt einen Domainanker (eine Sprungmarke innerhalb eines Dokumentes)
In speziellen Fällen wird auch noch der Port angegeben, z.B. http://www.fruchverkauf.com:21. Die Angabe des Ports erlaubt die Ansteuerung eines TCP/IP-Ports. Wird kein Port angegeben, so wird der Standard-Port des jeweiligen Protokolls verwendet – z. B. bei HTTP 80, bei HTTPS 443 und bei FTP 21.

URI

Eine URL bestimmt also, wo innerhalb eines Netzwerkes (in den meisten Fällen ist damit das Internet gemeint) eine Seite zu finden ist. Eine URI (URI = Universal Resource Identifier) ist ein technischer Überbegriff und umfasst einereits URLs, also der Ort, wo eine Ressource im Web aufgefunden werden kann oder eine URN, ein vom Ort losgelöster Name einer Ressource. Der Unterschied ist eher historisch begründet: Das Kürzel URL ist etwas älter und deshalb weiter verbreitet. Bei einer Normfestlegung wurde die URL zu einer Teilmenge degradiert und die URI als neuer Oberbegriff festgelegt.Eine URL kann man immer im Webbrowser eintippen und wird damit zu einem bestimmten Ziel geleitet (man kann sozusagen eine »Location« ansteuern). Im Unterschied dazu gibt es viele URIs, mit denen das nicht möglich ist. ISBN-Nummern von Büchern sind beispielsweise gültige URIs, sofern man sie ins korrekte Format bringt, zum Beispiel urn:isbn:0-486-27557-4. Aber man kann damit keinen bestimmten Ort aufsuchen.Jede Adresse ist sowohl eine URL als auch eine URI, egal wie lang und kompliziert sie ist. Eine URI ist also ein technischer Überbegriff, mit dem aber in den meisten Fällen eine URL gemeint ist. In 99 % der Fälle gibt es keinen Unterschied zwischen URL und URI und die URI ist auch eine URL.

In unserem Internet-Marketing Glossar finden Sie Erläuterungen zu weiteren Begriffen und weiterführende Informationen dazu.

Weitere Artikel zu URL