Meta-Tags

Meta-Tags sind Informationen im Kopfbereich eines HTML-Dokuments, die in einem Browser nicht angezeigt werden. Suchmaschinen werten einige dieser Informationen mit unterschiedlicher Gewichtung aus. Die Bedeutung der Meta-Tags in der Suchmaschinenoptimierung beschränkt sich auf einige Tags, wie z. B. Content-Language, Keywords und Description. Die meisten Meta-Tags können im Regelfall ignoriert werden.

Der Unterschied der Meta-Tags zu den normalen HTML-Tags besteht darin, dass die Informationen eines Meta-Tags im Browser nicht angezeigt werden. Sie enthalten lediglich einige Kerninformationen, die für Suchmaschinen bestimmt und evtl. für Websever allgemein sind.Die Metadaten sollen vor allem die Durchsuchbarkeit des Internets verbessern. Die Indexierung der Suchmaschinen basieren zu einem grossen Teil auch auf den Meta-Tags. Dabei spielen die Crawler wieder eine Rolle. Falls die Meta-Tags falsch oder gar nicht eingetragen werden, so wird die Seite als Fehlerhaft bezeichnet und dementsprechend nicht indexiert (Siehe auch: Welche Meta-Tags Google wirklich verwendet).

Solche Meta-Tags könnten so aussehen:

Titel der Webseite:

titel Muster GmbH titel

Keywords:

meta name="keywords" content="Muster, GmbH, Finanzen"

Erklärung (Worum handelt es sich bei dieser Webseite):

meta name="description" content="Wir von der Muster GmbH versuchen..."

Autor:

meta name="author" content="Max Muster"

Veröffentlicher:

meta name="publisher" content="Max Muster"

Copyright:

meta name="copyright" content="Muster GmbH"

Firma:

meta name="company" content="Muster GmbH"

E-Mail:

meta name="reply-to" content="muster@hotmail.com"

Sprache:

meta name="content-language" content="de"

Webseiten-Thema:

meta name="page-topic" content="Finanzen"

Die Art wie die Crawler die Webseite durchsuchen sollen:

meta name="robots" content="index, follow"

In unserem Internet-Marketing Glossar finden Sie Erläuterungen zu weiteren Begriffen und weiterführende Informationen dazu.

Artikel zu Meta-Tags