CTR (Click-Through-Rate) / Klickrate

Die Klickrate (Click-through-Rate - CTR) ergibt sich aus der Anzahl an Klicks auf Ihre Anzeige geteilt durch die Anzahl der Anzeigenschaltungen (Impressionen).

In der Regel ist die CTR im Such-Werbenetzwerk höher als im Content-Werbenetzwerk. Sie gibt die tatsächlich auf eine Adwords-Anzeige oder ein Werbemittel erfolgten Klicks im Verhältnis zu dessen Einblendungen an. Es handelt sich also um das Verhältis von Klicks zu Impressionen: CTR = Anzahl der Klicks / Anzahl Male, die die Anzeige angezeigt wurde.

Wurde zum Beispiel eine Anzeige 100 Mal angezeigt und es wurde dabei fünf mal auf die Anzeige geklickt, dann ist die CTR 5%. Damit ist die CTR ein Mass für die Qualität und Relevanz einer Anzeige. Wenn eine Anzeige häufig angeklickt wird, sieht Google diese zudem als relevanter an und der CPC (Kosten pro Klick) senkt sich dadurch. Google belohnt also Anzeigen, auf die oft geklickt wird, denn diese scheinen sehr relevant für die Suchenden zu sein (Siehe auch: Welche Suchmaschinen-Position weist die höchste Klickrate auf).

Üblicherweise liegt die CTR ohne besondere Optimierung bei 2 Prozent bzw. bis zu 10 Prozent, wenn die Anzeige über den eigentlichen Suchergebnissen angezeigt wird.

In unserem Internet-Marketing Glossar finden Sie Erläuterungen zu weiteren Begriffen und weiterführende Informationen dazu.

Artikel zu CTR