Conversion Tracking

Das Conversion-Tracking von Google AdWords, Yandex oder anderen Suchmaschinen oder Werbeanbietern ermöglicht es, die Erreichung eines Ziels (z.B. Bestellung, Kontaktaufnahme...) zu messen. In vielen Branchen ist dies für die Erfolgsmessung nicht ausreichend.

Beim Conversion-Tracking werden nicht nur diejenigen Besucher erfasst, welche das Ziel bei ihrem ersten Besuch gleich erreichen. In der Regel ist eine Zeitdauer (meistens 30 Tage) festgelegt, in welcher die Zielerreichung gemessen wird. Kommt also ein Besucher heute über Google AdWords mit dem Begriff "Tracking" auf Ihren Auftritt wird diesem Suchbegriff eine Zielerreichung zugeschrieben, wenn der Besucher innerhalb von 30 Tagen eine Bestellung tätigt oder das Kontaktformular ausfüllt.

Das Conversion Tracking erlaubt Ihnen, die Effektivität von Anzeigen und Keywords besser analysieren zu können. Hierfür werden mithilfe des Tools die Vorgänge aufgeführt, die nach dem Klick eines Nutzers auf Ihre Anzeige erfolgen. Sie legen lediglich die relevanten Aktionen auf Ihrer Website fest, beispielsweise ein Kauf oder eine Registrierung. Daraufhin wird erfasst, durch welches Ihrer Keywords Nutzer diese wichtigen Aktionen ausführen, die auch als Conversions bekannt sind.

Nicht alle Keywords sind gleich. Mithilfe des Conversion-Trackings lassen sich die für Sie nützlichsten Keywords identifizieren. So können Sie in die Keywords investieren, mit denen Sie Neukunden gewinnen. Ausserdem lassen sich die Keywords vermeiden, mit denen Sie Ihre Ziele nicht erreichen. Dadurch erhöht sich wiederum Ihr Return on Investment (ROI).

Die meisten Tools berechnen den Konversions-Erfolg auf der Basis des letzten Clicks, der vor der Konversion oder eines anderen Leads stattgefunden hat. Richtigerweise ist dies der Verweiser, der den User am Ende ans Ziel bringt. Doch die meisten Kunden besuchen den Auftritt mehrere Male bevor eine Konversion stattfindet.

Angenommen jemand sucht bei Google nach "Versicherung" und findet dann eine Versicherung, der seine Wünsche erfüllt (also einen Brand). Er schläft über die Entscheidung und sucht am nächsten Tag mit dem "Brand"-Namen der Versicherung auf Google die Seite wieder auf. Erst eine Woche später kommt er über den offiziellen Auftritt der Versicherung www.versicherung.com auf das Kontaktformular und nimmt Kontakt auf. In der herkömmlichen Methode hätte ihn also dieser letzte Click via www.versicherung.com ans Konversionsziel geführt. In Tat und Wahrheit war es aber die Suche nach einer "Versicherung".

Probleme beim Conversion-Tracking
Das Conversion-Tracking bewährt sich vor allem bei einem online Shop um die online Käufe zu messen. Da Interessenten und Kunden auf vielen Websites sich aber durch vielfältige Aktivitäten auszeichnen (Suche nach einer Telefonnummer, Downloads, lange Besuchszeit etc.) die nicht so einfach als Conversion gemessen werden können, kommt kein Unternehmen darum herum, den Erfolg mit Controlling-Tools wie Google Analytics zu messen. Beim Remarketing hat sich das Conversion-Tracking vor allem zur Messung der View-Through Conversions bewährt. Als Conversion Optimierung Agentur haben wir viel Erfahrung mit der Steigerung der Performance. Gerne beraten wir Sie unverbindlich.

In unserem Internet-Marketing Glossar finden Sie Erläuterungen zu weiteren Begriffen und weiterführende Informationen dazu.

Artikel zu Conversion Tracking