Cost per Lead (CPL), Cost per Mille (CPT/CPM/TKP), Cost per Order (CPO)

CPL (Cost per Lead)

Als Lead wird in diesem Zusammenhang die Gewinnung einer Adresse bezeichnet. Es kann sich dabei um die Kontaktadresse eines Besuchers handeln, der ein Kontaktformular ausgefüllt hat oder zum Beispiel an einem Gewinnspiel oder einer Umfrage teilgenommen hat (Siehe auch: ROI Maximieren). Dieser Wert beschreibt also gewissermassen die Kosten pro gesammelte Adresse.

CPM (Cost per Mille) / TKP (Tausend-Kontakt-Preis)

Der Tausend-Kontakt-Preis (TKP) wird häufig auch anders genannt

  • Tausenderpreis
  • Tausenderkontaktpreis
  • Cost-per-Mille (CPM)
  • Thousand Ad Impressions (TAI)
  • Cost-per-Thousand (CPT)

Cost per Mille (lateinisch für Tausend) ist die englische Bezeichnung für TKP. Als TKP wird der Betrag festgelegt, der für 1'000 Site-Besuche (Click-Throughs) oder Bannerdarstellungen (Impressions) gezahlt wird. Ein TKP von 10 Franken bedeutet beispielsweise, dass pro Sichtkontakt ein Rappen vergütet wird.
Ein Beispiel für die Berechnung des TKP:
1.Gesamtkosten für den Betrieb der Anzeige: CHF 15.000
2.Das gesamte Publikum: 2.400.000 Menschen
3.TKP wird berechnet als TKP = (CHF 15.000 / 2.400.000) * 1000 = CHF 6,25

CPO (Cost per Order)

Der CPO-Wert gibt an, wie viel Geld für die Gewinnung eines neuen Kunden verwendet wurde (Siehe auch: Neue Kunden gewinnen). Dabei werden die Vollkostenrechnung sowie die Kosten für Herstellung des Werbemittels, der Schaltung und der Respellkosten berücksichtigt. Durch den erforschten CPO-Wert können verschiedene Angebotsformen, Aktionen und auch Medien verglichen werden. Damit wird der CPO zu einem der wichtigsten Steuerinstrumente im Marketing.

In unserem Internet-Marketing Glossar finden Sie Erläuterungen zu weiteren Begriffen und weiterführende Informationen dazu.

Artikel zu CPL

Artikel zu CPM