Besucher zu Kunden machen

Viele Besucher auf dem Internetauftritt zu haben, bringt noch keinen Umsatz. Entscheidend ist, das Interesse der Besucher zu wecken und sie dazu zu bewegen, Kontakt aufzunehmen oder etwas zu bestellen.

Ein Besucher ist noch kein Kunde

Vergleiche verschiedener Firmen zeigen immer wieder, dass z. B. Firma A zwar zehnmal mehr Besucher anspricht als Firma B, letztere aber gleichviel oder sogar mehr neue Kunden über ihren Internetauftritt gewinnt. Dies können Sie über geeignete Massnahmen gezielt steuern.

So will der Besucher als erstes Fakten sehen. Unvorteilhaft sind Einstiegsseiten, die nur aus einer Sprachauswahl bestehen. Achten Sie vielmehr darauf, dass der Besucher bereits auf der ersten Seite die gewünschten Infos bekommt. Intros, Sprachauswahl oder Registrationen auf der Startseite sorgen garantiert dafür, dass viele Besucher nach Betreten der Startseite den Auftritt sofort wieder verlassen. Der Text der Startseite hat einen hohen Stellenwert. Plazieren Sie die wichtigsten Informationen des Internetauftrittes bereits auf der Einstiegsseite – das schätzen nicht nur die Besucher, sondern auch die Suchmaschinen.

Beim Internetauftritt entscheidet sich, ob aus Besucher Kunden werden!


Werten Sie die Besucher auf Ihren Internetauftritt gezielt aus, um festzustellen, welche Besucher letztendlich für Umsatz sorgen. Um die Wirksamkeit Ihres Internetauftrittes wirklich zu verstehen und zu verbessern, ist eine Analyse der Konversionsraten wichtig. Ob Sie die Besucher dazu bewegen wollen, den Newsletter zu abonnieren oder eine angebotene Dienstleistung besser zu nutzen – die Konversionsrate ist eine der wichtigsten Messgrössen für Ihren Erfolg auf dem Internet.

Bei jedem Schritt im Prozess zum Kauf oder bei der Ausübung einer Aktivität gehen Besucher verloren. Der Schlüssel, um die Konversionsrate (Anteil der Besucher, die eine gewünschte Aktivität ausüben) zu erhöhen, liegt darin, das Verhalten der Besucher zu verstehen und zu erkennen, weshalb diese bleiben oder weggehen. Zu diesem Zweck ist es am besten, dem Besucher Klick für Klick durch den Internetauftritt zu folgen, was heute mit modernen Statistikauswertungen möglich ist. So werden Flaschenhälse, irreführende Navigationselemente und Stellen, wo der Besucher verlorengeht, identifizierbar und können gezielt optimiert werden. Nachdem Sie Verbesserungen vorgenommen haben, können Sie diese wiederum überprüfen und allenfalls weiter verbessern.

Hier gelangen Sie zum 3. Teil: Internet-Controlling


Erfolgsgeschichten

» Zu weiteren Fallstudien